500/- Palladium-Silber-Legierung

Eine dunkelgraue, gießbare, nicht aushärtende Palladiumlegierung zur Schmuckproduktion.

Technisches (Stand 13.10.2005)
Zusammensetzung in Promill:
Pd: 500, Ag: 475, Cu: 25

Dichte:
11,1 g/cm3, Zugfestigkeit Rm (Mpa): 410

Vickershärte / weich:
90 HV 5/30, Streckgrenze Rp0.2 (Mpa): 280

/ 70% verformt:
200 HV 5/30

/ Guss:
85 HV 5/30

Schmelzbereich:
1280-12000°C, Bruchdehnung A (%) weich: 50-55

Lieferform:
Blech, Draht, Rohr

Verarbeitung
Verformung:
Die sehr gut verformbare Legierung sollte vor dem Erreichen von 50%
Verformung möglichst nicht zwischengeglüht werden. Verformungsschritte
ca. 10%ig, da sehr rasche Härtezunahme erreicht wird! Auf saubere Arbeitsgeräte
achten (C,S u. Fremdmetalle können Pd schädigen)! Möglichst
nur in Gießrichtung walzen. Beim Ziehen geeignetes Schmiermittel (z.B.
Bienenwachs) verwenden.

Wärmebehandlung:
Weichglühen bei ca. 800°C (Hellrotglut), anschließend kann in Wasser
(kein Spiritus!) abschreckt werden! Kohle- und Gipsfreie saubere Keramikunterlage
verwenden (Diffussion von C,S). Kein Acetylen-Gas verwenden!
Oxide lassen sich in heisser 20%iger Ameisensäure abbeizen. Keine thermische
Aushärtung.

zurück zur Übersicht

Bruno Welz GmbH

Imhofstraße 2

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 / 6 62 41

Mo-Do 8-12 und 13-17 Uhr
Fr 8-12 und 13-16 Uhr